Unter dem Slogan „InGöttingen.FürGöttingen“ können Restaurantbesucher jeden ersten Mittwoch im Monat ein Tagesgericht verzehren, das zum „Tafelgericht“ wird. 50 Cent des Preises gehen als Spende an die Tafel Göttingen e.V. Studierende des ZESS – Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen – haben im Rahmen des Zertifikatsprogrammes „Projektmanagement“ diese Idee anhand eines realen Projektauftrages zur Spendenakquise entwickelt.

Essen_und_Spenden

Katja Lehmann, Jana Arnoldi, Wolfgang Nisch (APEX), Jaqueline Amirfallah (APEX), Theresa Mumdey, Simon Eichhorn, Martina May von der Tafel Göttingen (v.l.). Foto: © Hinzmann

Das APEX war sofort dabei und tritt als Pilotprojekt auf. Weitere Restaurants sollen folgen. Erkennbar sind sie am roten Aufkleber „InGöttingen.FürGöttingen“ im Eingangsbereich. Wir freuen uns über teilnehmende Restaurants und natürlich Sie als Gäste. Seien Sie dabei – InGöttingen.FürGöttingen.

Nachlesen können Sie einen Bericht des Göttinger Tageblattes über das Projekt unter

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Kulinarisches-Hilfsprojekt-fuer-die-Goettinger-Tafel