Pfandbox–Projekt „BonBons übertrifft alle Erwartungen

Das Pfandbox–Projekt „BonBons“ hat in 2017 das Ergebnis vom Vorjahr noch übertroffen:

Insgesamt haben Menschen im vergangenen Jahr in sechs Geschäften Pfandbons im Wert von 12.703,06 Euro gespendet.
Diese Summe kommt zu gleichen Teilen den Projekten der Tafel Göttingen e.V. und des Straßenmagazins TagesSatz e.V. zu Gute.

Danke für Ihre großartige Unterstützung !

Ländervortragsreihe des HeimatTafel-Projektes ist gestartet

Am vergangenen Dienstag berührte Sinan Garis mit seinen Erzählungen über seine Heimat Irak und seine Flucht nach Deutschland die Zuhörer*innen.
Aufgrund der Ausbreitung der Konflikte von Mossul bis nach Telkef, seiner Geburtsstadt, musste der damals 15-jährige Sinan über fünf Länder nach Deutschland flüchten.
Mit 40 anderen Flüchtlingen, sechs Flaschen Wasser und kaum Nahrung hat er es in 13 Tagen nach Deutschland geschafft. Die Zuhörer*innen waren sehr interessiert und haben viele Fragen gestellt.

  

Sinan ist seit 2015 in Deutschland und engagiert sich im „Refugee Network Göttingen – Hilfe für Geflüchtete e. V.“.

Wir danken Sinan, dass er seine persönliche Geschichte mit uns geteilt hat.

Flucht und Integration

Im Rahmen des HeimatTafel-Projektes beginnt unsere Ländervortragsreihe mit Sinan Garis über seine Heimat Irak und seinem besonderen Weg nach Deutschland. Sinan beschreibt seine Flucht aus seiner Heimat und berichtet von seiner Integration in Göttingen. Er engagiert sich im Refugees Network Verein in Göttingen und bemüht sich anderen Geflüchteten zu helfen.

Am Dienstag, den 23.01.2018, ist jede/r herzlich eingeladen sich von Sinans Geschichte mitreißen zu lassen. Der Vortrag beginnt um 16:30 im Café Mauerblümchen, Mauerstr. 16/17.

Reparaturcafé

Das Reparaturcafé der Tafel Göttingen e.V. findet statt am Dienstag,
16. Januar 2018 von 16:30 – 18:30 Uhr.
Jede/ ist herzlich eingeladen, sich bei der Reparatur defekter Kleingeräte, Spielzeug oder
Kleinmöbeln helfen zu lassen.
Damit eine mögliche Wartezeit nicht zu langweilig wird, gibt es Getränke, Snacks und
Unterhaltung mit anderen Menschen. Und natürlich kann man den Reparateuren auch über die “Schulter schauen”.

Lidl Kunden spenden an die Tafel Göttingen e.V.

Lidl Kunden spenden an die Tafel Göttingen e.V.

Die Tafel Göttingen e.V. hat aus der Pfandspende von Lidl insgesamt 8.964 Euro für die Finanzierung des Fußbodens und die Teileinrichtung eines Begegnungsraumes erhalten.
Laura Rode, Beauftragte für Mitarbeiter und Soziales bei Lidl, überreichte am 8. Januar rückwirkend einen Scheck über diese Summe.
Vor Ort konnte sie sich von der gemütlichen Einrichtung des Café Mauerblümchen überzeugen, welches die Tafel in Kooperation mit „Neue Wege – Neue Chance“  für Tafel-Kund*innen im letzten Jahr eröffnete.

Die Tafel Göttingen hatte sich um Fördermittel bei der Lidl-Pfandspendenaktion beworben und wurde ausgewählt.
Bereits seit März 2008 arbeitet das Unternehmen Lidl mit dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. zusammen und hat diese Zusammenarbeit kontinuierlich ausgebaut. Mittlerweile wurden über 6.000 Pfandautomaten in rund 3.200 Filialen mit einem Pfandspendenknopf ausgestattet. Bei der Rückgabe von Leergut können Kunden mittels Knopfdruck entscheiden, ob sie einen Teilbetrag oder den gesamten Pfandbetrag an den Bundesverband Deutsche Tafel e.V. spenden möchten.
Die Lidl-Kunden haben mit Kleinstbeträgen Unglaubliches möglich gemacht: Über 13 Millionen Euro gingen bis heute an den Bundesverband Deutsche Tafel e.V., davon rund 1.825.000 Euro an die Tafeln Bremen und Niedersachsen. Mit der Pfandspende werden finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, die den Bundesverband Deutsche Tafel e.V. in die Lage versetzen, die Arbeit der lokalen Tafeln projektbezogen und bedarfsgerecht zu fördern. So konnten in Bremen und Niedersachsen bereits rund 250 Projekte umgesetzt werden.


Martina May und Ulrich Hormann (Tafel Göttingen) und Laura Rode von Lidl

BoXmas- Aktion mit Viva con Agua und Jugend rettet

Gemeinsam mit Viva con Agua Göttingen und Jugend rettet, einer Organisation, die für mehr Solidarität für Geflüchtete einsteht und zivile Seenotrettung im Mittelmeer leistet, hat die Junge Tafel Weihnachtspäckchen für Tafel-KundInnen in der Uni Göttingen gesammelt. Die Aktion trug den Namen BoXmas und fand kurz vor Weihnachten statt. Gemeinsam riefen wir Studierende und jeden, der sich beteiligen mochte, dazu auf, ein oder zwei Pakete zu packen. Kurz vor Weihnachten verteilten wir zusammen mit unseren KooperationspartnerInnen die Päckchen in der Tafel.

Weihnachtspäckchen für Tafel-Kund*innen

Über 500 Weihnachtspäckchen haben Schüler*innen des Max-Planck-Gymnasiums, des
Felix-Klein-Gymnasiums und der Eibenwaldschule Eddigehausen an die Tafel gespendet.
Die meisten davon waren für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre  bestimmt.
Da auch alleinstehende Tafel-Kund*innen häufiger die Feiertage allein verbringen und keine Geschenke bekommen, hat die Schülervertretung entschieden, weitere Päckchen für Erwachsene zu packen.
Alle waren liebevoll verpackt und nach Alter und Geschlecht beschriftet, so dass die Geschenke auch entsprechend zugeordnet werden konnten.
Danke für diese großartige Aktion.
   

Deutsche Post stellt Lebensmittel zu

Die Deutsche Post AG führt einmal jährlich konzernweit den Global Volunteer Day durch.
Alle Mitarbeiter*innen haben dann die Möglichkeit sich ehrenamtlich an sozialen Projekten zu beteiligen.
Die Niederlassung BRIEF Braunschweig hat sich neben anderen Aktionen für eine
Lebensmittel-Sammlung zugunsten der Tafel Göttingen entschieden.
Die Übergabe erfolgte auf dem Gelände der Tafel Göttingen.

Niederlassungsleiter Marcus Wulf war mit Kolleg*innen vor Ort und wurde herzlich
von der Betriebsleitung Elke Gerland und der Ehrenamtlichen Petra Hinrichs empfangen.