Tafel bietet Herausforderung für vier Schülerinnen!

Vom 2.9.19 bis zum 5.9.19 besuchten uns vier Schülerinnen der Neuen IGS Göttingen im Rahmen des Projekts „Herausforderungen.“ Dabei suchen sich die Schülerinnen und Schüler abseits des Schulalltags auf eigene Verantwortung eine Herausforderung, die sie meistern wollen.

Durch das Suchen von Herausforderungen sollen die Schülerinnen und Schüler einen besseren Umgang mit Verantwortung erlernen und ihre eigenen persönlichen Stärken entdecken. Vier Schülerinnen entschieden sich, einen Teil dieser Herausforderung bei der Tafel im Rahmen eines Praktikums zu absolvieren.

Die Schülerinnen arbeiteten aktiv im Tafelalltag und übernahmen Verantwortung, indem sie unter anderem beim Sortieren der Lebensmittel und in der Lebensmittelausgabe mit anpackten. Dabei wurden sie über sämtliche Tafelarbeitsabläufe aufgeklärt.

Neben der klassischen Tafelarbeit nahmen die Schülerinnen außerdem an verschiedensten Unterrichtseinheiten teil. Themen waren dabei Armut in Deutschland, die Geschichte der Tafeln in Deutschland und Lebensmittelnachhaltigkeit.

Die Schülerinnen erarbeiteten aus den Eindrücken ihrer Mitarbeit bei der Tafel und den gelernten Inhalten einen Vortrag, den sie in der Tafel vorstellten.

Wir freuen uns darüber, dass die Schülerinnen sich als persönliche Herausforderung für ein Praktikum bei der Tafel entschieden haben und überaus engagiert durch ihre Mitarbeit den Tafelalltag in diesen vier Tagen bereicherten!

Kürbisfest 2019

Dieses Jahr findet bereits zum 13. Mal das Kürbisfest der Tafel Göttingen e.V. und der Berufsbildenden Schulen Ritterplan statt.

Kommen Sie uns am 18. und 19. September 2019, jeweils 11-14 Uhr, auf dem Wilhelmsplatz in der Göttinger Innenstadt besuchen!

Die Köche und Auszubildenden der BBS Ritterplan werden wieder Köstlichkeiten aus gespendeten Kürbissen herstellen! Alle Erlöse der Veranstaltung kommen der Tafel Göttingen zugute. Die Junge Tafel Göttingen bietet zusätzlich einen Stand mit Informationen rund um die Tafel Göttingen und die Themen Armut und Lebensmittelverschwendung an. Außerdem wird es eine Tombola geben, bei der regionale Preise gewonnen werden können. Das Kürbisfest ist Bestandteil des 13. Deutschen Tafel-Tages, einer bundesweiten Aktionsreihe der Tafel Deutschland, die dieses Jahr unter dem Motto „#zeitschenker – gemeinsam Lebensmittel retten und Armut lindern“ stattfindet.

Gerne füllen wir die Speisen auch in mitgebrachte Behälter ab.

Wir freuen uns auf Sie!

Rückblick zum Kürbisfest 2018

Deutsche Postcode Lotterie fördert Projekt “Soziale Teilhabe für alle”

Großzügige finanzielle Unterstützung für das Projekt „Soziale Teilhabe für alle“ hat die
Tafel Göttingen e.V. erhalten.
Ab Juli 2019 fördert die Deutsche Postcode Lotterie das Projekt für ein Jahr mit
8.000 Euro.

Mit dem Geld wird das Projekt „Soziale Teilhabe für alle“ finanziell unterstützt. Dieses Projekt beinhaltet die Organisation von Veranstaltungen durch junge Ehrenamtliche der Tafel Göttingen e.V. Dadurch sollen weitere junge Menschen für die ehrenamtliche Tätigkeit gewonnen und es soll mehr soziale Teilhabe, insbesondere für Bedürftige, geschaffen werden. Außerdem werden im Rahmen des Projektes Vorträge in Schulen abgehalten und Praktikanten begleitet. Das alles erfolgt stets zu den Themen „Armut“ und „Lebensmittelverschwendung“. Des Weiteren wird durch die Förderung die Koordination dieses Projektes unterstützt. 

Wir freuen uns sehr, dass Teilnehmer*innen der Deutschen Postcode Lotterie in Niedersachsen
mit dem Kauf ihrer Lose unser Projekt „Soziale Teilhabe für alle“ unterstützen.

Mit dem Förderungsbeitrag möchte die Tafel Göttingen e.V. insbesondere junge Menschen über die Themenbereiche „Lebensmittelverschwendung“ und „Armut“ sensibilisieren. Dazu gehört eine aktive Bildungsarbeit an Schulen und mit Jugendgruppen. Zudem möchte die Tafel Göttingen e.V. Veranstaltungen zur sozialen Teilhabe anbieten und den „Tafel-Kunden“ etwa Filmnachmittage, Diskussionen mit Experten und Kooperationspartnern, wie zum Beispiel der Energieagentur oder der Universität Göttingen, ermöglichen. Darüber hinaus soll ein dauerhafter Austausch mit Politiker*innen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene gefördert werden, mit dem Ziel, sie dazu zu bewegen sich für eine sozialere und nachhaltigere Gesellschaft einzusetzen. Auch die Vernetzung von lokalen Entscheidungsträgern und sozialen Einrichtungen soll gestärkt werden. Die geplante Koordinator*innen-Stelle soll Strukturen ermöglichen, die den jungen Ehrenamtlichen hilft, ihre Projekte erfolgreich durchzuführen.

Petra Rottmann, Head of Charities bei der Deutschen Postcode Lotterie: „Wir freuen uns sehr, dass wir dank des Engagements unserer Teilnehmer dieses wunderbare Projekt unterstützen können. Für die Umsetzung wünschen wir alles Gute und viel Erfolg.“

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch unter: www.postcode-lotterie.de/projekte

Kinderbücher für die Tafeln

In der Bundesrepublik leben über 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche in Einkommensarmut, die aufgrund ihrer familiären und sozialen Situation keine Möglichkeit haben, eigene Bücher zu besitzen. Ähnlich wie bei Lebensmitteln werden jedoch Unmengen von Bücher weggeworfen, verramscht oder makuliert. Die Selbst.Los! Kulturstiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedem dieser Kinder mindestens ein Buch zu schenken, denn Bücher „schenken“ nicht nur Bildung, sondern Fantasie, Träume, Mut, Selbstbewusstsein und vor allem die Entdeckung neuer Welten. Schenken auch Sie – mithilfe Ihrer Unterstützung –unvergessliche Leseabenteuer, die Wurzeln schlagen für reale Zukunftsperspektiven.

Für die organisatorische Umsetzung des Projekts wurde auf Bewährtes zurückgegriffen: das “Tafel”-Prinzip.

So wie die “Tafeln” Lebensmittel sammeln und verteilen, sammelt die Stiftung neue Kinder- und Jugendbücher gesammelt um sie über Tafeln und andere gemeinnützige Organisationen an bedürftige Familien vor Ort zu verteilen. Jede Buchspende wird von der Selbst.Los! Kulturstiftung auf ihren Inhalt und jeweilige Altersstufe geprüft

Wir danken der Stiftung für die tollen Bücherkisten !

8BIL hilft der Tafel Göttingen

In die Fußstapfen der Klasse 9BIL des Göttinger Theodor-Heuss-Gymnasiums sind die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8BIL getreten und haben sich ebenfalls für die Unterstützung der Tafel Göttingen e.V. engagiert. Während ihres Besuches bei der Tafel Göttingen haben sie sich über gesunde und vitaminreiche Ernährung informiert und danach bei allen geeigneten Gelegenheiten – zuletzt beim Schulfest am 2. Juli – leckere selbst zubereitete Obstsalate verkauft. Der Erlös von 250€ wurde Lena Moritz von der Tafel Göttingen am 5. Juli, pünktlich vor den Ferien, übergeben. Stellvertretend für die Klasse und ihre Klassenlehrerin Frau Leroux, haben Charlotte und Maja der Tafel Göttingen für die tolle Zusammenarbeit gedankt und noch einmal betont, wie sehr sie als Gruppe von den gemeinsamen Aktionen profotiert haben.

So können alle ganz optimistisch auf den nächsten Jahrgang blicken, der sich im Rahmen des Sozialen Projekts sicher ebenfalls etwas Tolles einfallen lässt.

Die Quelle finden sie hier.

Besuch bei der Arnoldi-Schule

Tafel unterwegs zu Besuch bei der Arnoldi-Schule

Die Tafel Göttingen e. V. gibt seit 24 Jahren Lebensmittelspenden an Bedürftige weiter. Gleichwohl ist die Tafel-Arbeit komplexer geworden. Die Sicherung von Nachhaltigkeit, die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung, der Umgang mit wachsender Armutsproblematik, die Gewährleistung von gesellschaftlicher Teilhabe und die Motivation zur Übernahme von sowie sozialer Verantwortung stellen uns vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen. Im Rahmen des Projektes „Tafel Göttingen e. V. unterwegs. Informieren – sensibilisieren – gewinnen“ besuchten wir am 21. Juni die Jahrgangsstufe 11 des beruflichen Gymnasiums an der Arnoldi-Schule und sprachen mit den Schülerinnen und Schülern über die Arbeit der Göttinger Tafel sowie über die zunehmende Armutsproblematik in unserer Mitte der Gesellschaft.

Vielen Dank für die interessierten Gespräche!

Hier geht es zur Homepage der Arnolid-Schule.

So war das Floßrennen!

VcA Floßrennen
Floßrennen Viva con Agua

Auch dieses Jahr war die Tafel Göttingen wieder beim Floßrennen von Viva con Agua dabei!

Viva con Agua ist eine entwicklungspolitische Organisation, die sich für den Zugang von sauberem Trinkwasser und menschenwürdiger sanitärer Grundversorgung einsetzt. Durch Aktionen wie das Floßrennen können sie ihre Wasser-Projekte in Ländern wie Äthiopien, Uganda, Nepal und Indien voranbringen.

Am Samstag den 22.06.19 war es dann wieder soweit für das 3. Göttinger Floßrennen. Die verschiedensten Organisationen und Teams aus Göttingen traten eifrig auf dem Kiesssee gegeneinander an. Dabei ist jedes Team mit einem selbstgebauten Floß gestartet, wobei der Kreativität keine Grenzen gesetzt waren. Neben dem spannenden und (für die fleißigen Paddler) schweißtreibendem Floßrennen, wurde vielseitig für Unterhaltung gesorgt. Informative Workshops, Lesungen und verschiedene musikalische Auftritte sorgten für eine angenehme Atmosphäre.

Mit der zum Floß verwandelten Badewanne konnte die Tafel Göttingen leider nicht ersten Platz holen, aber ihrem Motto ist sie treu geblieben: „Mit uns gehen Sie nicht unter“.

Viva con Agua Floßrennen 2019

Am Samstag den 22.06.2019 findet nun schon zum dritten Mal das Floßrennen von Viva con Agua Göttingen statt.

Ein Team der Tafel Göttingen wird auch dieses Jahr wieder mit einem selbstgebauten Floß an den Start gehen. Los geht es um 11.30 Uhr am Kiessee Göttingen.

Es sind alle herzlich eingeladen, dazuzukommen und die Teams anzufeuern!

Engagement!Messe

Am Montag den 20.05.19 konnten im ZHG der Universität Göttingen verschiedene Organisationen auf der Engagement!Messe ihr Ehrenamtsangebot für Studierende vorstellen. Die Tafel Göttingen war ebenfalls mit einem eigenen Stand den ganzen Tag auf der Messe vertreten. Von 10 Uhr bis 17 Uhr konnten sich interessierte Studierende über die Arbeit bei der Tafel und die Junge Tafel erkundigen und Fragen stellen. Zusätzlich haben wir ein Quiz zum Thema Lebensmittelnachhaltigkeit angeboten, indem man spielerisch sein Wissen testen konnte.

Engagiert für die Tafel